Vreni hat die Menstruationswäsche von KORA MIKINO getestet. Für sie war das die erste Erfahrung mit Periodenunterwäsche. Normalerweise nutzt sie eine Menstruationstasse, da bei der ab und an was daneben geht, ist die Periodenunterwäsche für sie die perfekte Ergänzung. Aber klären wir erstmal, was diese Periodenslips eigentlich sind.

Was ist Menstruationswäsche?

Menstruationswäsche sind Unterhosen, die Deine Periode aufnehmen. Sie sehen aus wie ganz normale Unterwäsche, sie haben allerdings eine dünne, saugstarke Einlage im Schrittbereich. Vreni hat die KORA MIKINO Menstruationswäsche getestet und erzählt hier von ihren Erfahrungen!

Menstruationswäsche testen

Hier findest Du mehr darüber, wie die Menstruationsunterwäsche funktioniert. Artwork: @emlude.

Vreni, wer bist Du und was machst Du den ganzen Tag so?

Mein Name ist  Vreni Jäckle und eigentlich gibt es drei verschiedene Projekte die meinen Tag so füllen; die Fashion Changers, mein eigener Blog Jäckle und Hösle und außerdem arbeite ich noch im Bereich Grafik und Konzeption für Loveco. Was alle diese Dinge gemeinsam haben: es geht um faire Mode, nachhaltigen und alternativen Konsum (wie zum Beispiel Vintage Mode und Kleiderpflege). Das gerne auch mit einem feministischen Ansatz: dies spielt u.a. bei Fashion Changers eine Rolle, da wir Mode als Etwas politisches begreifen, was in ganz vielen Gesellschaftsbereichen Einzug erhält und eine wichtige Rolle spielt.

Wie nennst Du Deine Periode und wie ist sie so?

Am häufigsten sage ich Periode. Die ersten zwei Tage ist meine Periode immer stärker, wobei ich insgesamt eher wenig blute. Die kleine Menstruationstasse kann ich beispielsweise bis zu 8 Stunden problemlos tragen.

Was hilft Dir während der Menstruation?

Das ist eigentlich immer sehr unterschiedlich: wenn ich schlimme Schmerzen habe, nehme ich auch mal eine Tablette oder mache mir eine Wärmflasche. Generell versuche ich, während der Zeit nicht tausend Sachen zu machen, sondern meinem Körper die Zeit zu geben, sich um sich selbst zu kümmern.

Abgesehen von dem Blut, was passiert während der Menstruation noch so in Deinem Körper?

PMS (Prämenstruelles Syndrom), ist bei mir relativ ausgeprägt: das heißt ich habe sehr sensible Brüste, manchmal merke ich, dass mein Magen verrückt spielt und einen ‘rastlosen Kopf’ habe, bin etwas sprunghaft und ein wenig unzufriedener als sonst. Andere würden das vielleicht als Stimmungsschwankungen bezeichnen - für mich hört sich das so an, als würde man grundlos irgendwelche Leute anbrüllen - aber so ist das ja nicht. Bei mir ist PMS so stark, dass es nicht zu ignorieren ist. Zwangsläufig bekomme ich also mit, dass was zugange ist.

Wie viel Menstruationswäsche brauchst Du für die Periode?

Die Periodenunterwäsche habe ich an zwei Tagen getragen: am ersten und zweiten Tag meiner Periode. Vormittags habe ich die Panty zusätzlich zur Menstruationstasse benutzt, da ich unterwegs war und dachte, dass ich die Periodenunterwäsche vielleicht nicht wechseln kann. Am Nachmittag habe ich dann nur die Periodenunterhose benutzt, was auch prima funktioniert hat. Abends habe ich sie dann mit der Hand ausgewaschen und über die Heizung gelegt. Nur war sie am nächsten Tag noch nicht ganz trocken. Ich schätze aber, dass die Anzahl an Panties auch vom individuellen Blutfluss abhängt.

Menstruationswäsche testen

Du möchtest Menstruationswäsche testen? Wir bieten Dir auf unsere Menstruationspanty Sparpacks 10% Discount im Vergleich zum Einzelkauf. Foto: Maja Matkowska, ePic Projects.

Wie fühlt sich Menstruationswäsche an?

Gut! Ich finde sie bequem und sie saß tight! Ganz sicher werde ich die Periodenunterwäsche wieder benutzen - vor allem als Ergänzung zur Menstruationstasse. 

Was tust Du, damit Du nicht ausläufst?

Also, normalerweise benutze ich die Menstruationstasse, was meistens wirklich gut funktioniert - ich würde aber jetzt nicht unbedingt helle Unterwäsche tragen. Wenn ich drüber nachdenke, habe ich mittlerweile auch nur noch dunkle Unterwäsche.

Unterm Strich ist die Periodenunterwäsche für mich die perfekte Ergänzung zur Menstruationstasse!  Wenn ich einen stärkeren Tag habe, geht bei der Tasse manchmal auch was daneben - mit der Panty ist genau das ja dann egal. Für die leichteren Tage ist die Panty auch gut. 

Welche nachhaltige Monatshygiene ist für Dich die Beste?

Mit der Menstruationstasse habe ich manchmal zwei Probleme:
Erstens: manchmal sitzt die Tasse nicht ganz perfekt und es geht ein bisschen was daneben. Um das quasi auszugleichen, ist die Panty prima.
Zweitens: an meinen leichteren Tagen habe ich manchmal ehrlich gesagt auch keinen Bock, noch die Menstruationstasse zu tragen, weil das sie dann ja schon einige Tage trage und auf das rein- und rausmachen keine Lust mehr habe, wenn die Periode schon fast vorbei ist. Angenehmer ist es dann, nur die Panty zu tragen!

Binden oder Slipeinlagen kaufe ich grundsätzlich nicht, da die ja nach einmaligem Gebrauch weggeworfen werden. Im Hinblick darauf ist mir Nachhaltigkeit am wichtigsten - wenn bei der Menstruationstasse mal was daneben geht, wechsle ich im Zweifelsfall nochmal meine Unterwäsche - das ist mir dann lieber als Wegwerfartikel zu benutzten.

Julia - genau diese Ergänzende Funktion zur Tasse ist einer der typischen Use-Cases von denen wir bei der Entwicklung ausgegangen sind. Quasi als doppelter Boden.

Menstruationswäsche testen

Vreni hat unsere Menstruationswäsche getestet. Auf dem Foto trägt unser Model Yasemin Menstruationspanty Hipster Hannah in schwarz.  Foto: Maja Matkowska, ePic Projects.

Ist Menstruationswäsche für Dich empfehlenswert?

Ja, Menstruationswäsche ist auf jeden Fall empfehlenswert. Ganz sicher werde ich die Panty wieder benutzen - vor allem als Ergänzung zur Menstruationstasse.

Nicht nur Vreni Jäckle hat die Menstruations-Panty getestet, hier liest Du den Erfahrungsbericht von Florence und von Vreni Frost.

Produkte aus diesem Artikel

All Time Favourites