FLORENCE

FLORENCE

Busenfreundin No1

Interview: Julia Rittereiser

 

Dürfen wir vorstellen: Busenfreundin No1: Florence!

Die bezaubernde Florence hat die kora mikino Menstruations-Panty für Euch einmal probe getragen. Danach haben wir uns an einem bitterkalten Freitagabend in einem gemütlichen Cafe getroffen und über ihre Erfahrung mit ‘Hannah’ (unserem Hipster Model) gequatscht. Und weil es so schön war, haben wir es nicht nur bei Fragen zu unserem Produkt belassen, sondern mit Florence mal ausgiebig über ihre Periode gesprochen. #teamkora sagt schon mal vorweg; liebe Florence, danke für Deine Offenheit!

 

Hi Florence, wer bist Du und was machst Du den lieben langen Tag?

F: Nachhaltig bedeutet aber genauso, dass unsere Menstruations Panties bequem und zuverlässig sind und auch wirklich, wirklich gut aussehen. Dazu aber bald mehr! Anstatt hier viele Worte zu verlieren, zeigen wir Dir lieber bald unsere Menstruations-Panty. Es bleibt spannend. Danke, dass Du dabei bist!

 


'Die Panty ist echt ne super Lösung'


 

Wer bist Du und was machst Du?

Ich bin Florence und wohne seit viereinhalb Jahren in Berlin. Bis vor Kurzem habe ich in einem Start-up als Office Managerin gearbeitet. Aktuell habe ich nur einen Nebenjob in einer Bar und nutze die neu gewonnene Zeit, um mich auch mal um mich zu kümmern.

 

Wie ist Deine Periode so?

Ich kann mich sehr auf sie verlassen, sie ist stark und regelmäßig. Ich musste wirklich noch nie länger auf sie warten. Und sie dauert immer um die fünf Tage.

 

Wie ist das bei Dir mit der Blutmenge?

Tag eins und zwei sind die schlimmsten Tage, Tag drei ist mittelmäßig und an Tag vier und fünf, vergesse ich sie fast schon.

 

Abgesehen vom Blut und den Regelschmerzen, was passiert vor oder während Deiner Menstruation sonst noch so in Deinem Körper?

Manchmal halten meine PMS Stimmungsschwankungen bis ungefähr Tag drei an, das ist aber auch unterschiedlich. Außerdem sehen meine Brüste während der Periode wunderschön aus, aber sie schwellen danach auch leider wieder zurück (lacht). In den ersten zwei Tagen habe ich auch manchmal einen Blähbauch. Und Pickel im Gesicht. Das aber auch erst, seitdem ich die Dreimonatsspritze hatte. Im Moment befasse ich mich außerdem mit Darmsanierung, Candida usw. und ich vermute, dass der etwas gedankenlose Konsum von gängigen Schmerzmitteln über die Jahre während meiner Periode auch mit dazu beigetragen hat, meine Darmflora zu verändern, was sich jetzt negativ auf mein Immunsystem auswirkt.

 

 

"Da war gar kein Geruch! Ein Tampon riecht nach Blut, Eisen, da ist immer ein Geruch. Aber bei der Panty war kein Geruch!"

 

 

Wie sprichst du mit deiner/-m PartnerIn* über deine Menstruation? Oder bleibt das Thema außen vor?

Nein, über dieses Thema sprechen wir nicht. Ich habe dann in diesem Zeitraum auch einfach keinen Sex, was auch jeder weiß, der mit mir in einer Beziehung war. Ich selber mag das nicht, wobei ich das Gefühl habe, dass Männer damit weniger Probleme haben. Daher habe ich auch nie wirklich mit irgendjemandem darüber gesprochen. Heutzutage würde ich es schon in einer Beziehung offen ansprechen und auch meinen Partner drüber aufklären. Wenn ich gerade Single bin, dann habe ich halt einfach gerade kein Date in dieser Zeit, dann quatsch ich auch nicht mit dem Typen da drüber. (lacht) Meiner Meinung nach, ist dies auch eine Zeit, die eine Frau für sich nutzen kann, um in sich zu kehren.

 

Aber sind/waren deine PartnerInnen* auch für dich da, wenn du beispielsweise mal starke Schmerzen hattest?

Wenn ich in einer Beziehung war, hatte ich entweder eh die Pille genommen, weswegen ich dann sowieso keine Unterleibsschmerzen hatte, oder ich habe dann einfach eine Schmerztablette genommen und damit war das in Ordnung. Abgesehen davon haben sich früher Freundinnen oder meine Mutter um mich gekümmert, wenn ich Schmerzen hatte, aber in einer Partnerschaft wollte ich das nicht.

 

Hattest DU mal ein unangenehmes Erlebnis im Zusammenhang mit Deiner Periode, über das Du jetzt vlt lachen kannst?

Ich erinnere mich an ein einziges Mal mit 14 oder 15, da war ich mit zwei Freundinnen in Spanien am Strand und ich musste den Tampon wechseln, wollte aber nicht alleine auf die Toilette. Die beiden hatten aber auch keine Lust mitzukommen, also stand ich die ganze Zeit so blöd neben denen am Strand und wollte mich nicht hinsetzen, weil ich mich einfach nicht wohl gefühlt habe. Auf einmal fing es an mir die Beine runterzulaufen, also musste ich handeln und bin letztendlich einfach alleine auf die Toilette. Ich weiß gar nicht mehr, wieso ich damals nicht alleine auf die Toilette wollte (lacht).

Davon abgesehen, dass man mal ein bisschen durchblutet und, dass es dann auch mal in der Hose ist, das kennt wahrscheinlich jede. Aber dafür, dass ich eine sehr starke Periode habe, wurde ich bisher echt verschont.

 

Welche Hygieneprodukte hast du schon ausprobiert und was benutzt du normalerweise?

Ich bin da immer sehr klassisch bei Tampons geblieben. Letztes Jahr hat mir eine Freundin einmal Slipeinlagen geliehen, die fand ich gut und habe sie mir dann auch selbst gekauft und zusätzlich zu den Tampons verwendet. Allerdings habe ich dadurch dann direkt eine Pilzinfektion bekommen, weswegen ich danach nie wieder Slipeinlagen benutzt habe. Ich möchte jetzt als nächstes den Mensturationscup in Kombination mit Menstruationspanties ausprobieren, was mir sinnvoll erscheint, da ich sowieso immer etwas stärker blute.

 

 

"In Tampons sind eben auch so viele Zusatzstoffe drin, das liest man immer wieder, und deswegen hatte ich schon öfter den Gedanken, es mit diesen Panties oder eben auch Cups zu versuchen und meiner kleinen Freundin da unten mal etwas Nachhaltiges und Gutes zu gönnen."

 

 

Wie kamst Du mit den kora mikino Menstruations Panties zurecht?

Sehr gut, allerdings kam meine Periode etwas zu früh, weswegen ich die Panty erst ab Tag vier benutzen konnte. Deshalb war meine Periode sehr leicht, aber das hat gut gepasst, da die Menstruations-Panty ja die Menge von drei Tampons auffängt. Das war perfekt, da ich dann bis zum Ende meiner Periode gar keine weiteren Hilfsmittel mehr brauchte. Das Gefühl, mitzubekommen wie ich blute, fand ich interessant. Das kannte ich gar nicht, weil ich abgesehen von meinen ersten beiden Perioden, wo ich Binden benutzt habe, sonst eben bei Tampons geblieben bin. Zunächst fand ich das Gefühl, mitzubekommen wie ich blute, teilweise unangenehm und habe mich gefragt, ob ich jetzt in der Suppe rumlaufen muss. Aber es wird alles super von der Panty aufgesogen, ich fand das echt gut. Die Panty ist bequem, das Material fühlt sich gut an. Ich bin mega beeindruckt.

 

Hat Dich irgendwas an ihnen überrascht oder verwundert?

Die Panty hat tatsächlich ALLES aufgesogen. Ich war während meines Tests auf dem Weg ins Café und unterwegs fing es bei mir an zu laufen. Im Café musste ich mich dann aber entgegen meiner Befürchtung nicht auf eine nasse Panty setzen, denn die Panty hat wirklich alles aufgesogen und sich rundum trocken angefühlt. Als ich auf der Toilette war, habe ich dann auch gesehen, dass die Panty innen komplett trocken und sauber geblieben ist. Das hat mich echt beeindruckt, das hätte ich vor allem auch so nicht gedacht.

 

Schön, dass du den Test gemacht hast! Insbesondere weil du ja seit jeher eigentlich nur Tampons benutzt.

Ja, in Tampons sind eben auch so viele Zusatzstoffe drin, das liest man immer wieder, und deswegen hatte ich schon öfter den Gedanken, es mit diesen Panties oder eben auch Cups zu versuchen und meiner kleinen Freundin da unten mal etwas Nachhaltiges und Gutes zu gönnen.

 

 

"Die Sauglage spürst du nicht, beim Gehen nicht und beim Sitzen auch nicht, du kriegst einfach nichts davon mit. Das war echt eine interessante Erfahrung und vor allem auch ein extrem befreiendes Gefühl, mal kein Tampon zu tragen."

 

 

Unsere Panty ist auch extra so designt, dass sie ziemlich viel aufnehmen kann und vor allem nichts oberflächlich in der Panty zurückbleibt.

Ja, darüber war ich auch echt überrascht. Diesen ganzen Prozess kriegst du gar nicht mit.

 

Wie war das Tragegefühl?

Das Tragegefühl war für mich nicht anders als bei einer normalen Unterhose. Die Sauglage der Panty fühlt sich in der Hand ein bisschen wie eine Binde an, aber beim Tragen spürt man sie nicht. Ich hatte an dem Tag eine enge Jeans an und die Panty war bequem und hat nicht durchgedrückt. Mir fiel nur auf, dass meine Panty etwas klein war, also hätte ich sie mir selbst wahrscheinlich eine Größe größer gekauft. Die Panty saß aber trotzdem bequem, sie hat nicht gedrückt oder gezwickt und sie hat sich vor allem gut auf der Haut angefühlt. Die Sauglage spürst du nicht, beim Gehen nicht und beim Sitzen auch nicht, du kriegst einfach nichts davon mit. Das war echt eine interessante Erfahrung und vor allem auch ein extrem befreiendes Gefühl, mal kein Tampon zu tragen. Das war echt schön und hat mir richtig gut gefallen. Das einzige woran sich wahrscheinlich jeder erst gewöhnen muss, ist, dass man mitbekommt wie man blutet. Aber das ist eben ein natürlicher Prozess, dass du das dann erst mal dort spürst. Dann kann es wahrscheinlich auch vorkommen, dass bei Frauen mit viel Schambehaarung etwas Blut in den Haaren zurückbleibt. Aber bei mir war tatsächlich immer alles trocken und sauber und die Panty hat auch wirklich alles aufgesogen.

 

Ist dir etwas besonders aufgefallen?

Da war gar kein Geruch! Ein Tampon riecht nach Blut, Eisen, da ist immer ein Geruch. Aber bei der Panty war kein Geruch! Noch ein guter Punkt!