NACHHALTIGKEIT IST   KEIN NOTWENDIGES   ÜBEL- SONDERN UNSER   PLAN A. kora mikino menstruationsunterwäsche

Nachhaltigkeit ist unser Plan A.

Wir wollen Wegwerfprodukte wie Tampons und Binden überflüssig machen indem wir Dir eine wiederverwendbare, super bequeme und einfach zu nutzende Lösung anbieten: eine Menstruations-Panty!  

Das gelingt uns nur, wenn sich unsere Menstruations-Panty im täglichen Einsatz nicht wie ein Kompromiss für die Träger*innen anfühlt, sondern viel mehr wie ein Upgrade! Um das zu erreichen priorisieren wir das Feedback unserer Kund*innen bei der Produktentwicklung und stehen darüber hinaus im regelmäßigen Kontakt mit Unterwäscheexpert*innen und Textilwissenschaftler*innen. Wie können wir die Sauglage noch einen Millimeter dünner machen? Wer kann uns Zutaten aus recycelten Polyester liefern? Wie können wir Verpackungsmüll einsparen? Sind Fragen die wir uns täglich stellen - und wir LIEBEN es darüber nachzudenken, zu tüfteln und zu testen.

Nachhaltigkeit verstehen wir als Verantwortung gegenüber unserer (Um)welt und gegenüber den Menschen, die in die Entstehung der Menstruations-Panty involviert sind. Für uns ist Nachhaltigkeit kein notwendiges Übel, sondern unser Plan A. Ja, wir wollen Wegwerprodukte wie Tampons und Binden überflüssig machen und durch ein Mehrwegprodukt ersetzen. Aber auch die Mehrweglösung soll so nachhaltig wie möglich sein. Kurzum; wir geben keine Ruhe, bis wir nicht das nachhaltigste Menstruationsprodukt überhaupt entwickelt haben. Wir sind auf einem guten Weg, aber auch wir haben noch viel vor uns. Viel Spaß beim Eintauchen in unseren detaillierten Nachhaltigkeitsreport!

KORA MIKINO PRODUZIERT LOKAL

Wir produzieren in Partnerschaft mit einer Textilmanufaktur auf der Schwäbischen Alb. Je nach Menge, Modell und spezifischen Anforderungen wird unsere Menstruationsunterwäsche entweder komplett direkt vor Ort in Albstadt oder au an Standorten im europäischen Ausland gefertigt.

Im Vergleich zu den sonst üblichen Lieferketten (vgl. eine exemplarische Jeanslieferkette oder auf Zeit online) ist unsere Produktion sehr regional aufgestellt. Unsere Textilmanufaktur bringt fast 100 Jahre Erfahrung im Bereich Wäsche mit und die Mitarbeiter*innen sind absolute Expert*innen für Unterwäsche.

Als wir auf der Suche nach einem Produktionspartner waren, fiel uns die Wahl nicht schwer, denn wir wurden mit unserer ‘verrückten’ Idee mit offenen Armen empfangen und teilen darüber hinaus die gleichen Prinzipien wenn es um Umwelt- und Sozialstandards geht: Höchste Verarbeitungsqualität, nachhaltiger Umgang mit Ressourcen und hohe Sozialstandards werden bei unserem Produktionspartner aus Überzeugung gelebt. Der Betrieb ist GOTS und OekoTex zertifiziert und ist vom Deutschen Institut für Nachhaltigkeit und Ökonomie mit dem Siegel 'Gesicherte Nachhaltigkeit' ausgezeichnet.

(*Siegel wie GOTS und OekoTex sind nur für den jeweils auditierten Betrieb/Firma/Produkt gültig, d.h. unsere Produzent ist zertifiziert, die kora mikino Menstruations-Panties haben wir aber bisher nicht zertifizieren lassen)

WIR LEGEN WERT AUF NACHHALTIGE MATERIALIEN: TREE PERFORAMANCE BY KORA MIKINO

Das Material der Panty –MicroModal– wird aus Buchenbäumen gewonnen. Die Buchen stammen aus nachhaltiger & zertifizierter Waldwirtschaft aus Mitteleuropa. So sparen wir im Vergleich zu Baumwolle CO2 z.b. durch kurze Transportwege. Weiterhin ist der Wasserverbrauch geringer, da keine künstliche Bewässerung stattfindet. MicroModal ist mit dem EU Ecolabel ausgezeichnet. MicroModal hat noch weitere Eigenschaften, die es zum perfekten Panty Material machen: der Stoff fühlt sich seidig weich auf der Haut an, bleibt auch nach langem Einsatz  formstabil und leiert nicht aus. Die Farbe verblasst auch nach vielen Wäschen nicht. Der Stoff ist atmungsaktiv und transportiert Feuchtigkeit gut nach außen und saugt sich nicht voll.

Das MicroModal wird von der Firma Lenzing aus Österreich bezogen, die Produktion der Faser wird dort energie- und ressourcenschonend durchgeführt und die Herstellung erfolgt in einem geschlossenen Kreislauf d.h. es werden keine Abfallstoffe, die bei der Produktion entstehen ins Abwasser geleitet. Mehr Informationen über unser MicroModal findest Du hier.

DIE MENSTRUATIONS-PANTY IST WIEDERVERWENDBAR

Die Menstruations-Panty ist waschbar und damit wiederverwendbar. Pro Jahr verbraucht eine Person mehrere Kilogramm Tampons und Binden, all dieser Müll kann vermieden werden, indem Mehrwegprodukte verwendet werden. Die Panty hat eine Haltbarkeit, die mit normaler Unterwäsche vergleichbar ist. Damit die Panty möglichst lang im Einsatz bleibt, empfehlen wir sie bei 40 Grad im Schonwaschgang im Wäschenetz zu waschen.

MIT DER MENSTRUATIONS-PANTY REDUZIERST DU DEINEN CO2 FUßABDRUCK KORA MIKINO

MIT DER MENSTRUATIONS-PANTY REDUZIERST DU DEINEN CO2 FUßABDRUCK

Die Produktion und Entsorgung von Wegwerfprodukten wie Tampons und Binden ist ressourcen- und energieintensiv. Und wusstest Du, dass Tampons und Binden im Restmüll entsorgt werden müssen - egal ob sie aus Zellstoff oder Bio-Baumwolle sind - und der Restmüll in Deutschland meist verbrannt wird.

Die Müllverbrennung wird sehr kontrovers diskutiert, da dies zumindest immer noch teilweise in Kraftwerken geschieht, die keine ausreichenden Filteranlagen installiert haben und eine nennenswerte Mengen an Schadstoffen emittieren.

Auch für die Produktion unserer Panty werden Ressourcen aufgewendet, der entscheidende Unterschied ist allerdings die Nutzungsdauer. Während ein Tampon ca. 4 Stunden im Einsatz ist, kann eine Menstruations-Panty mehrere Jahre genutzt werden. Natürlich muss sie regelmäßig gewaschen werden, aber da sie mit der normalen dunklen Wäsche mitgewaschen werden kann, ist der Zusatzaufwand überschaubar.

VERPACKUNG – WENN SCHON, DENN SCHON

Eine Produktverpackung ist bei einem Hygieneprodukt notwendig. Wir haben uns aber viel Mühe gegeben die Verpackung so nachhaltig wie möglich zu gestalten! Die Verpackung wird in Deutschland hergestellt. Unser Kartonagenhersteller betreibt seine Produktion mit Wasserkraft, ist FSC zertifiziert. Beim Design der Verpackung haben wir Wert darauf gelegt alle relevanten Informationen auf dem Karton unterzubringen, sodass wir auf Einleger komplett verzichten können.

Auf der Vorderseite steht bewusst unser Artwork im Zentrum, und das Logo ist dezent im oberen Eck - so kannst Du den Karton noch als Geschenkbox nutzen oder schneidest die Vorderseite auf Postkartengröße zurecht.

VERPACKUNG, WENN DANN SCHÖN KORA MIKINO

MENSCHENRECHTE UND SOZIALSTANDARDS BEI KORA MIKINO

Wegwerfprodukte wie Tampons und Binden mit einer textilen Mehrweglösung ablösen zu wollen, bringt verschiedene Herausforderungen mit sich.

Mode und Textilien sind auch im Jahr 2019 noch immer Handarbeit, und die Fertigung eines Kleidungsstück unterscheidet sich heute nur unwesentlich vom Fertigungsprozess vor 25 oder 50 Jahren. Am Ende sitzt noch immer ein Mensch an der Nähmaschine!

Um den “Hunger” nach billiger Mode in den westlichen Ländern zu stillen wurde die personalintensive Fertigung über die Jahre hinweg immer weiter weg und in sogenannte Billiglohnländer verlegt - heute ist Bangladesh einer der größten Textilproduzenten und gleichzeitig eines der ärmsten Länder dieser Erde.

Aufschwung durch Handel ist ein Trugschluss, wenn es keine oder kaum Sozial- und Sicherheitsstandards gibt. Die Textilindustrie ist oft unfassbar intransparent und ein Subunternehmer reiht sich an den nächsten und am Ende sitzt dann vielleicht ein (minderjähriger) Mensch 17 Stunden am Tag an der Nähmaschine und kann von dem Gehalt trotzdem immer noch nicht leben. (Lese mehr über die Textilproduktion in Bangladesch auf der Seite des Bundesministeriums für wirtschaftliche  Zusammenarbeit und auf den Seiten der Bundeszentrale für politische Bildung).

Für uns bei kora mikino ist es ganz klar, dass wir sowas nicht wollen: Jeder Mensch, der in die Produktion unser Menstruations-Panties involviert ist, muss respektvoll behandelt und fair bezahlt werden. Als kleines Unternehmen können wir dies nur durchsetzen, indem wir möglichst regional produzieren und uns mit Unternehmen zusammen tun, die ganz ähnliche Standards wie wir haben und in einem wirtschaftlichen Umfeld agieren indem es Sicherheits- und Sozialstandards für Mitarbeiter gibt - so wie das in Europa der Fall ist.

Deswegen produzieren und beziehen wir unsere Zutaten hauptsächlich aus Deutschland und Europa. Das führt dazu, dass es unsere Menstruations-Panty nicht zum Schleuderpreis von 9.99 EUR gibt, sondern zu einem wahrhaft fairen Preis. Fair für die Menschen, die an der Produktion und Vermarktung unserer Period-Panty beteiligt sind, und auch fair für unsere Kundinnen, denn schon nach ca. einem Jahr rechnet sich finanziell der Umstieg von Wegwerfartikel auf unsere Periodenunterwäsche ;)

CIRCULAR ECONOMY: FROM SOIL TO PANTY

Das heißt auf Deutsch soviel wie “vom Boden zur Panty und wieder zurück”.

Unser Ziel ist es die Herkunft der Zutaten unserer Panty von deren natürlich Ursprung bis hin zur fertigen Panty nachvollziehen und verfolgen zu können. Deswegen nutzen wir derzeit z.b. auch MicroModal, das aus Buchenfasern aus Europäischer Waldwirtschaft gewonnen wird. Zumindest wissen wir hier zu einem gewissen Maß, woher der Rohstoff stammt.

Wir hoffen, dass es moderne Technologie in naher Zukunft möglich macht den kompletten Weg unserer Rohstoffe bis zu ihrem Ursprungsort zurückverfolgen und diese Information auch mit Dir teilen können.

Was aber ebenso wichtig ist, ist was nach der Nutzungsdauer der Period Panty mit den Materialien geschieht; recycling, downcycling, upcycling, verbrennen, Mülldeponie? Idealerweise werden alle Rohstoffe, Ressourcen und Materialien wiederverwendet und kaum etwas wird wirklich “weggeschmissen”. Diese Prinzip nennt sich Circular Economy.

Die Grundlagen für zirkuläre Nutzung werden bereits beim Designprozess und bei der Materialauswahl gelegt. Idealerweise bestünde eine Menstruationspanty zu 100% aus natürlichen Fasern, dann könnte sie entweder mechanisch recycelt werden und zu neuem Stoff gesponnen oder aber im Kompost verrotten und damit auch zurück in den natürlich Kreislauf gelangen.

Die Herausforderung ist aber, dass wir künstliche Faser zum einen für eine gute und zuverlässige Passform (10% Elasthan) und für die auslaufsichere, aber atmungsaktive Sauglage benötigen. Deswegen tüfteln wir gerade daran, wie wir diese künstlichen Fasern zunächst durch recycelte Fasern ersetzen können und irgendwann in der Zukunft hoffentlich komplett weglassen können.

Bis es soweit ist, kannst Du Deine Menstruations-Panty, wenn Du keine Verwendung mehr für sie hast, an uns zurück senden. Wir zerlegen sie dann, und kümmern uns um die bestmögliche Recyclingoption. Und irgendwann - so ist unser Traum - kannst du dann die ausgediente Panty einfach im Garten vergraben, wo sie sich dann nach nur wenigen Wochen zu Erdreich zersetzt. #dreamon