Unsere Partner

Wir von KORA MIKINO kämpfen gemeinsam mit unseren Non Profit Partnern aktiv dafür, Period Poverty nachhaltig zu beenden.

Project Wings, Hilo Sagrado, Pro Period & Zanzibar Bora

Project Wings hat sich komplett der Nachhaltigkeit verschrieben. Ähnlich wie wir glauben sie an den Ansatz, selbsttragende Systeme zu hinterlassen und keine Abhängigkeiten zu schaffen. Ihr größtes Projekt ist ein Recyclingdorf auf Sumatra, das komplett aus leeren Plastikflaschen gebaut wurde.
Dort wird Project Wings mit unseren Schnittmustern aktiv werden und die Frauen* vor Ort bei der Herstellung eigener Menstruations-Panties supporten. 

Hilo Sagrado wird in der Wüste La Guajira in Kolumbien, mit dem indigenen Stamm der Wayuu, daran arbeiten eigene Periodenunterhosen herzustellen.
Das Matriarchat hat eine lange Tradition im traditionellen lateinamerikanischen Handwerk und wird von Hilo Sagrado dazu ermutigt, durch wirtschaftliche Stärkung und nachhaltige Entwicklung, zu einer selbsttragenden Gemeinschaften zu werden und Kleinstunternehmerinnen hervorzubringen. 

Pro Period ist eine Initiative des Sponsorship-Programms Take Action in Uganda. Hier werden vor allem Frauen* und Mädchen bei ihrer Schul- oder Berufssausbildung unterstützt. Zusammen mit den Schneiderauszubildenden werden für das Sanitary Pad Project wiederverwendbare Binden hergestellt und die Mädchen im Umgang damit geschult.
So können sie trotz Periode am Unterricht teilnehmen – 
ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu mehr Gleichberechtigung!

Zanzibar Bora ist seit 2012 auf der Insel Sansibar aktiv und setzt sich dort vor allem für Umwelt und Gesundheitsförderung ein. Nun möchte die NGO auch gezielt Frauen fördern und hat sich der Menstruationsaufklärung verschrieben. Das erklärte Ziel ist die Etablierung einer lokalen Produktion von nachhaltigen Pads oder Periodenhosen und die Aufhebung des Periodenstigmas durch gezielte Aufklärungsarbeit. 

 
  • Dank der Panties von KORA MIKINO werden die gigantischen Mengen der Einwegmüll reduziert und die Umwelt entlastet. Mit der #periodpledge Aktion machen sie nun aber auch auf den großen Misstand aufmerksam, dass über 1,2 Milliarden Menschen keinen ausreichenden Zugang zu Menstruationsprodukten haben! Frauen wird geholfen, Know-How vermittelt und Müll verhindert. Genial!
    Leonie, Project Wings
  • Kora Mikino setzt mit dem Period Pledge einen neuen Standard in Sachen Social Entrepreneurship. Alle Labels nutzen auf die eine oder andere Weise die Arbeitsleistung von Menschen aus anderen Regionen. Während die meisten Labels versuchen das mit "Hilfsleistungen" kompensieren, teilt Kora Mikino Know-How und unterstützt Menschen selbst Fuß zu fassen, statt ihnen Konkurrenz zu machen. Chapeau!
    Amira Jehia, Drip by Drip
 

FAQ

  • Stellt KORA MIKINO Nähmaschinen oder Stoffe?

    Das ist für uns leider monetär nicht zu stemmen. Die Schnittmuster sind aber so niedrigschwellig angelegt, dass man die Panty theoretisch auch von Hand nähen könnte. 

    Was die Stoffe angeht, glauben wir an regionale Lösungen. Wir sind uns sicher, dass es passendere und regionale Alternativen zu unserem MicroModal gibt, die eventuell besser zu den Bedürfnissen der Menschen vor Ort passen.

  • Sind KORA MIKINO direkt vor Ort?

    Nein. Das ist für uns als kleines Femtech leider nicht möglich. Außerdem wollen wir unseren CO2 Fußabdruck so klein wie möglich halten. Unser Ziel ist es, die Menschen vor Ort zu empowern und nicht in Abhängigkeit zu bringen. Wir stehen aber jederzeit mit Rat und Tipps zur Verfügung.

  • Verdient KORA MIKINO an etwaigen Verkäufen von hergestellten Menstruations-Panties?

    Nein. Unser primäres Ziel ist die Selbstversorgung der Betroffenen vor Ort. Sollte sich daraus ein kleines Business ergeben, macht uns das umso glücklicher! 

  • Wie kann ich mich als interessierte NGO melden?

    Schreibt uns einfach eine Mail an periodpledge@koramikino.de oder lisa@koramikino.de

Jetzt Entdecken

Die Menstruations-Panties von KORA MIKINO

Zum Shop