Na, läuft's bei Dir? Ist doch super! Scheidenausfluss ist besser als sein Ruf! Wusstest Du nicht? Bei uns erfährst Du mehr!

Jetzt also erstmal durchatmen und raus aus der Tabu-Ecke - Scheidenausfluss ist normal und gut so! Was Dein Ausfluss über Deine Gesundheit aussagt, wie Du damit umgehst und wann Du doch eine_n Ärztin/Arzt aufsuchen solltest, erklärt Dir #teamkora!

via GIPHY 

Hilfe, ich habe Scheidenausfluss!

Keine Sorge, damit bist Du nicht allein! Tatsächlich hat jeder Mensch mit einer Vagina auch Ausfluss aus ebendieser. Die täglich abgesonderte Flüssigkeit sorgt dafür, dass die Vagina gesund und in voller Funktion bleibt. Natürlich kann Ausfluss in vielen unterschiedlichen Arten auftreten. So kann das Sekret sich beispielsweise in Farbe, Menge, Konsistenz und Geruch unterscheiden. Nicht jede Art von Ausfluss ist zwangsläufig gut. Willst Du wissen, was normal ist und wann Du Dich lieber durchchecken lassen solltest? Wir haben die Antworten!

 

via GIPHY

Normaler vaginaler Ausfluss

Scheidenausfluss hängt mit den Hormonen zusammen und tritt meist erstmals ein paar Jahre vor Einsetzen der Pubertät auf. Wie auch die Periode begleitet vaginaler Ausfluss Dich dann bis zu den Wechseljahren. Normaler Ausfluss ist cremig weiß und geruchsneutral und sorgt für ein saures Milieu, das vor Krankheiten schützt.

Die Schleimhaut der Vagina hat eine Dicke von etwa achtundzwanzig Schichten. Diese Schleimhaut wird ständig erneuert, sodass abgestorbene Zellen abgestoßen werden. Diese bilden, gemeinsam mit Sekreten des Gebärmutterhalses, den Drüsen an der Scheidenöffnung und verschiedenen Substanzen, die von gesunden Bakterien gebildet werden, den Ausfluss. Die tägliche Menge an Scheidenausfluss beträgt für gewöhnlich ungefähr 4 ml. Um den Eisprung herum nimmt die Menge an Ausfluss leicht zu, so wie auch bei sexueller Erregung. Hier zeigt sich ganz deutlich: Ausfluss ist etwas gutes - denn Sex sollte keine trockene Angelegenheit sein!

via GIPHY

Doch warum ist so wenig über das Thema Scheidenausfluss bekannt? Die Gynäkologin und Autorin Jen Gunter schreibt in ihrem Buch “The Vagina Bible”:

Immer mehr Frauen glauben fälschlicherweise, dass jegliche Art von vaginalem Ausfluss abnormal ist. Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass Mainstream-Pornos häufig trocken aussehen, Frauen nicht viel über ihren Ausfluss sprechen, Frauen vermehrt alle ihre gesamte Intimbehaarung entfernen und dadurch Ausfluss, der normalerweise aufgefangen würde, auf der Unterwäsche erscheint, oder an der Tatsache, dass es in Drogeriemärkten Regale mit Produkten gibt, die darauf ausgelegt sind, eine gesunde, feuchte Vagina zu “zähmen”.

via GIPHY

It's all connected! - Scheidenausfluss und Zyklus

Auf was der Zyklus nicht alles Auswirkungen hat... Na klar, wie sollte es auch anders sein, Scheidenausfluss gehört auch dazu! Wie bereits erwähnt, nimmt der Ausfluss um den Eisprung herum für gewöhnlich zu. Vor und nach der Menstruation produziert Deine Vagina für üblicherweise weniger, aber dafür klebrigeren Ausfluss. Kurz darauf nimmt er dann wieder zu und wird wässrig und dünnflüssiger. Das passiert, da sich auch der Ausfluss auf den Eisprung vorbereitet. Durch die flüssigere Konsistenz sollen Spermien es einfacher haben, durch den Muttermund in die Gebärmutter zu gelangen. An den unfruchtbaren Tagen wiederum fällt der Ausfluss dann cremiger, dunkler und dicker aus.

 

via GIPHY

Wann Du bei Scheidenausfluss zum Arzt solltest

Leider steht Scheidenausfluss nicht immer für eine gesunde Vagina! Sollte Dir an Deinem Ausfluss etwas ungewöhnlich vorkommen, Dein Ausfluss sich plötzlich verändert haben oder wenn Du sogar Schmerzen hast, geh zu zur Ärztin oder zum Arzt!

Ursachen für einen veränderten Ausfluss können Infektionen, Viren oder Pilze sein, es kann aber auch hormonelle Gründe haben, eine Schwangerschaft vorliegen, an Pflegeprodukten oder Medikamenten, aber auch - dem Klassiker für Veränderungen untenrum - Stress liegen. Krankhafter Ausfluss fällt häufig verfärbt, in veränderter Konsistenz und mit üblem Geruch aus. Eine Fachperson findet durch eine Untersuchung die genaue Ursache heraus und behandelt den Ausfluss dementsprechend.

via GIPHY

Wie sorge ich dafür, dass mein Scheidenausfluss normal bleibt?

An allererster Stelle steht die richtige Intimhygiene! Die phänomenale Nachricht dazu: Deine Vagina erledigt diese von alleine! Um es mit Jen Gunters Worten auszudrücken: “Deine Vagina ist ein selbstreinigender Ofen.”

Indem Du zu unnötigen Intimpflegeprodukten greifst, störst Du die natürlichen gesunden Bakterien Deiner Vagina und den Zervixschleim. Produkte, die Dir Sauberkeit und Duft versprechen, sorgen genau für das Gegenteil! Deine Vagina ist ein Wunderwerk der Natur und kümmert sich von alleine darum, dass alles ideal abläuft. Die von ihr gebildete Scheidenflora wehrt Krankheitserreger und Keime ab und sorgt für Geschmeidigkeit. Also bitte ignoriere beim nächsten Drogerieeinkauf das Intimpflegeregal und lass Dich nicht auf obskure Trends wie "Vaginal Steaming"  ein - verlass Dich stattdessen auf Deinen Körper!

via GIPHY

Natürlich ist die Benutzung von Kondomen generell wichtig, aber auch auf das Thema Ausfluss bezogen. Kondome schützen Dich vor Körperflüssigkeiten, die Geschlechtskrankheiten übertragen können. Denk bitte unbedingt immer daran: Safer Sex = der beste Sex ❤️

Literatur, Podcasts oder sonstige Empfehlungen zum Thema Scheidenausfluss: 

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen